Medica

searching

Spenden, Verabschiedungen, Wahlen, Buch   

Über 160 Frauen sind der Einladung zur 85. Delegiertenversammlung gefolgt und füllten den farbig dekorierten Saal des Katholischen Pfarreizentrums Lenzburg – ganz nach dem Impulsmotto des Schweizerisch Katholischen Frauenbundes „Vielfalt ins Spiel bringen“.

DV2011
DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011dv2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011DV2011

Mit „lüpfiger“ Musik aus der heilpädagogischen St. Josef-Stiftung in Bremgarten wurden die Teilnehmerinnen in den Nachmittag eingestimmt.

Die Co-Präsidentinnen, Vroni Peterhans und Beatrice Hausherr, führten anschliessend zügig durch die Traktandenliste. Wie jedes Jahr wurden auch diesmal wieder drei wohltätige Institutionen mit einem Beitrag von je Fr. 3000.- aus dem AKF-Sanitasfonds beschenkt. Die Kommission hat dieses Jahr die Vergaben speziell für Projekte im Bereich von Migration gewählt. HEKS Aargau (neue Gärten), Caritas Aargau (Projekt schulstart+) und Verein Netzwerk Asyl Aargau (contakt – Treffpunkt für Asylsuchende) durften diese Spenden entgegen nehmen. 

Die Tagespräsidentin, Caroline Meier-Machen durfte drei neue Frauen in den Vorstand wählen lassen. Brigitt Meier von Zeihen übernimmt die Finanzverantwortung im AKF. Sie löst damit Alice Roth ab, welche während zwölf Jahren als Finanzverantwortliche im Kantonalvorstand war. Sie hat mit viel Umsicht die drei AKF-Kassen geführt. Nach einem Jahr Vakanz konnte Lilo Veraguth von Waltenschwil als Regionalvertreterin für die Region Osten gewählt werden. Ebenfalls neu im Vorstand ist Heidi Behringer von Rudolfstetten. Sie vertritt die Fachgruppe Staat. Auch die Erneuerungswahlen des gesamten Vorstandes und des Co-Präsidiums wurden von Caroline Meier-Machen kompetent durchgeführt.

Nach langjährigem Engagement sind Susanne Schifferli und aus gesundheitlichen Gründen auch Verena Brinkmann als Revisorinnen zurückgetreten. Als Nachfolgerinnen wurden Eveline Schuler von Kleindöttingen und Anita Huber von Würenlos gewählt.

Als neue Mitglieder konnten für die Fachgruppe Staat Heidi Behringer und Alice Liechti, für die Fachgruppe Kirche Martha Liechti und Brigitte Meier begrüsst werden.

Der AKF ist an den intensiven Vorbereitungen für sein 100-Jahr-Jubiläum, welches 2012 zusammen mit den Ortsvereinen Aarau, Hellikon und Wegenstetten gefeiert werden kann. Dazu hat der Kantonalvorstand bereits verschiedene wichtige Daten bekannt gegeben. Als spezielles Projekt möchte der AKF ein Buch herausgeben, worin rund 100 Frauen porträtiert werden, welche sich im Besonderen in Ortsvereinen oder im AKF engagiert haben. Für die Unterstützung in dieser Arbeit konnte Carmen Frei, Journalistin und Redaktionsleiterin des Horizonte Aargau gewonnen werden. Das Buch soll eine bleibende Erinnerung an dieses Jubiläum sein.

Beim abschliessenden Apéro gab es Gelegenheit für viele Gespräche und den Austausch untereinander.

Claudia Burkard-Theiler


Römisch-Katholische Kirche im Aargau