Medica

searching

HEILSAME MOMENTE
Schenk dir einen Tag in Laurenzen   

16.06.2016

Am Dienstag, 14. Juni 2016 schenkten sich AKF-Frauen einen Tag zum Auftanken in Laurenzenbad

Die Fachgruppe Kirche lud die Teilnehmerinnen ein, heilsame Momente zu erfahren. Die Organisatorinnen wurden dabei von den Clara Schwestern unterstützt

Heilsame Momente
Heilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame MomenteHeilsame Momente

In jedem Tag den Schatz erkennen

In der Hauskapelle stimmten sich die Frauen in einer Meditation von Veronika Werder und Rösli Obrist über die Attribute der Heiligen Clara auf den Tag ein. Nach einer kurzen Geschichte um das Geheimnis eines Apfels lud Veronika die Frauen ein, ebenfalls in jedem Tag den Schatz zu erkennen, der einem geschenkt wird. Sr. Mirjam, Oberin der Gemeinschaft in Laurenzenbad, berichtete anschliessend vom Werdegang der Claraschwestern, die seit August 2011 dort wohnen, aus welcher Spiritualität sie leben und wie sie ihren Lebensunterhalt bestreiten.  

 

Heilsame Momente

Am Vor- und Nachmittag standen den Teilnehmerinnen verschiedene Ateliers zur Auswahl. Im aktiven Tun erlebten sie spannende, heilende oder auch spirituelle Momente. Die beiden Pyrenäen Esel Beroï und Mira genossen die liebevolle Aufmerksamkeit beim Striegeln und Füttern in vollen Zügen und im sauber geputzten Stall fühlten sie sich danach bestimmt sehr wohl. Einen Rosenkranz zu knüpfen ist gar nicht so einfach wie es scheinen mag und dekorative Engel lassen sich auf verblüffende Art und Weise einfach herstellen. In der Küche wurden Torten gebacken und selbst gestandene Hausfrauen waren von den Tipps und Tricks von Sr. Johanna begeistert. Die Resultate degustierten die Teilnehmerinnen später beim Zvieri Kaffee. Heilende Momente erlebten einige Teilnehmerinnen auch bei einer Bibelmeditation in der freien Natur, beim Einatmen der frischen Luft, beim Hinhören und Hinsehen. Ikonen haben in der orthodoxen Kirche eine wichtige Bedeutung. Sr. Verena erklärte in ihrem Vortrag die strengen Regeln und Rituale zu deren Herstellung. Stellvertretend schrieben die Teilnehmerinnen ihre eigene Ikone auf einen Stein. Die Begrüssung einer Ikone, die Metanie, ist eine sehr tiefe Verneigung, in die der ganze Körper miteinbezogen wird. Zum Abschluss wurden aus allen Ateliers die Kunstwerke zu einer kleinen Ausstellung zusammen getragen und einige Frauen liessen mit ein paar Worten dazu den erlebten Tag noch einmal Revue passieren.

 

Text  /  Fotos:  Martha Liechti


Römisch-Katholische Kirche im Aargau